Buchtipp

Ich bin sicher, dass viele von euch das Buch „Eat Pray Love“, das schließlich auch mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt wurde, kennen. Es ist in drei Teile gegliedert, die – meiner Meinung nach – die Aspekte sind, die den Menschen am Leben erhalten und bereichern.  Essen, Beten, Lieben.

Im dritten Teil findet Elizabeth die Liebe. Oder findet die Liebe sie? Es kommt, wie sollte es wohl anders laufen vor der herrlichen Kulisse Balis, zu wunderbar magischen Begegnungen, stürmischen erotischen Höhepunkten und Tagen der großen Emotionen.

Großartig fand ich ihre Reflexion darüber, dass die körperliche und seelische Anziehung zwischen zwei Menschen etwas Abgemachtes ist. Nichts, worüber wir  die Macht noch die Gewalt hätten, sie uns aus- oder schönzureden, sie einem unsichtbaren Gesetz folgt. Sie vergleicht es mit einem Magneten, der irgendwo zwischen Bauch und Brust sitzt und uns zum anderen hinzieht, ob wir wollen oder nicht. Sie geht noch weiter und vergleicht den körperlich kompatiblen Partner mit einem Spenderorgan, das man verträgt oder eben abstößt. Die Körper „erkennen“ einander im Augenblick, es gibt keine allergischen Reaktionen, sondern nur Ergänzung und Vollkommenheit. Und dann verrät sie ihren „Trick“, wie wir das herausfinden können: durch die einfache Frage, ob man sich wohl vorstellen kann, seinen Bauch ein Leben lang an den Bauch des anderen zu schmiegen.

Dies entlockte mir ein Lächeln, wie zauberhaft! Diese Vorstellung habe ich in einige Richtungen gewälzt und wirken lassen, sie dann in meinen Bauch abgleiten und sich  ausbreiten lassen – und auf einmal wusste ich, dass sie recht hat.

Beim Gedanken an denjenigen, dessen Bauch mein Ergänzungsstück ist, da wurde der meinige warm, von einem leisen Beben erfüllt und wollte nur eins mehr sein…

…anschmiegsam.

(Foto. HK, 2018)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s