Wunderwaffe Heilerde

Viele Menschen müssen sich in Zeiten von Kurzarbeit und Einkommensentgang finanziell einschränken. Ein nicht zu unterschätzender Faktor im täglichen Leben ist die Kosmetik, dafür gibt Frau (und auch viele Männer) sehr viel Geld aus. Biozertifizierte Naturprodukte sind teuer. Man bezahlt die hochwertigen Rohstoffe, Herstellung, Verpackung, den Versand. Zuviele Inhaltsstoffe auf einmal, selbst wenn sie „bio“ sind, können die Haut aber eher irritieren.

Ich überlegte, was ich ihr Gutes tun kann, ohne einen Tiegel kaufen zu müssen. Theoretisch kann man auf Kosmetik aus dem Handel verzichten.

Da ist erstmal die große Heilquelle Wasser. Egal, ob fließendes oder als Dampf, nichts reinigt natürlicher. Heißer Dampf dringt noch besser in die Poren und wirkt nachweislich antibakteriell, öffnet die Poren, fördert die Durchblutung und löst Schmutz und abgestorbene Hautzellen. Sogenannte Gesichtssaunen kann man bereits für das kleine Budget erwerben. Möchte man auf Seife nicht verzichten, dann kann ich das Shea-Seifenstück der Vorarlberger Manufaktur „Blubonbon“ empfehlen. Sieht aus wie ein Leberknödel, braun, grob und unförmig und duftet nicht. Nicht abschrecken lassen, auch wenn man eher die glänzenden, weißen Seifen aus dem Drogeriemarkt kennt. Im Grunde aber würde Wasser genügen. Gedanklicher Sidestep: es ist ja auch am gesündesten, reines Wasser zu trinken, ohne Kohlensäure oder andere Geschmackszusätze.

Gesichtstonics mit natürlichen Inhaltsstoffen lassen sich mittels destilliertem oder abgekochtem Wasser in ausgekochten Glasbehältnissen gut selber herstellen. Ob man Rosen, Ingwer, Kamille oder andere Pflanzen hinzufügt, ist abhängig vom individuellen Hauttyp. Das ganze abseihen, und schon kann man das Tonic eine Woche lang verwenden. Das Herstellungsverfahren der einzenen Wässerchen kann man gut im Internet nachlesen, da gibt es unzählige tolle Rezepte.

Zur Zeit boomen auch die Steinroller aus Heilsteinen, mit denen Hals und Gesicht abgerollt werden. Hier kommt vor allem Rosenquarz, Jade und Amethyst zum Einsatz. Wieder gilt: welchen Stein man wählt, ergibt sich aus dem Hauttyp. Ich selber besitze den Rosenquarzroller von „Rosental Organics“ und bin sehr zufrieden damit. Die Steine haben kühlenden, abschwellenden und lymphflussanregenden Effekt nebst der Wirkung der einzelnen Heilsteine.  Die Haut wirkt danach glatter, feiner, straffer. Massagen sind eine der ältesten mechanischen Heilmethoden seit Menschengedenken, also warum nicht auch im Gesicht?

Wie oben erwähnt, Ton- oder auch Heilerde ist ein wahres Wundermittel für die allgemeine Körperpflege. Man kannte sie früher aus dem Reformladen, meistens bekam man nur die braune. Heilerde ist ein eiszeitliches Lößprodukt mit einem hohen Anteil an Mineralien. So gesehen hat sie nichts mit der Erde aus dem Garten zu tun, sondern ist als Gesteinspulver zu verstehen.  Sie kann innerlich als basisches Wundermittel bei Magen/Darmproblemen und Sodbrennen verwendet werden. Äußerlich kann man sie zum Reinigen der Haut ebenso wie für Gesichtsmasken und Shampoos verwenden. Auch hier gibt es gute Rezepte online. Unbedingt vorher auf der Packung lesen, ob das Produkt zur ÄUSSEREN oder INNEREN Anwendung geeignet ist! 

Viele wissen nicht, dass es verschiedene Heilerden gibt, diese werde ich gesondert inklusive ihrer Wirkung auflisten. Besonders zu erwähnen ist ihre aufquellende und bindende Eigenschaft, wodurch sie überschüssiges Hautfett, Schadstoffe, toxische Substanzen und ein zuviel an Säure in und am Körper abtransportieren kann. Heilerde ist sehr günstig zu erstehen, es beginnt bei ca drei Euro pro Packung. Die Anwendung ist einfach, man vermischt das Pulver mit Wasser, bis ein Brei entsteht, mit dem man gut arbeiten kann.

Die Heilerden und ihre Wirkung:

braun: Wird meist zur inneren Anwendung verwendet, in Form von Kapseln oder löslichem Pulver bei Magen/Darmbeschwerden.

weiß: für jeden Hauttyp, ist am neutralsten, Anti Aging, mild haureinigend.

grün: hoher Anteil an Spurenelementen, stark giftstoffbindend, entzündungshemmend, gut zur Abheilung von Wunden.

rosa: desinfizierend, stark tonisierend und besonders für sensible unreine Haut geeignet

gelb: hat eine grobere Haptik, sehr gut bei fettiger Haut und als Shampoo bei Kopfschuppen

rot: hat den größten Anteil an Eisen, wirkt reinigend und stark antibakteriell,  sehr gut bei Akne und gestresster Haut.

violett: bei Juckreiz, Neurodermitis, Ekzemen

blau: bio-stimulierend und regenerierend, mildert Risse und Fältchen, verhindert Spliss und Haarausfall

Hat man eine sehr trockene Haut, dann kann man im Anschluß an die Reinigung je nach Hauttyp Kokosöl, Sheabutter, Arganöl oder Rosenöl verwenden. Das Öl mit ein paar Tropfen Wasser vermengen, dann lässt es sich gut auftragen. Öl ist eine sehr wertvolle und nachhaltige Alternative zu Cremes und Lotions, weil man täglich nur ein paar Tropfen braucht und dementsprechend lange damit auskommt. Das passende Öl gibt es ebenfalls für jeden Hauttyp.

Im Grunde gilt:  was dem Körper innen guttut, tuts ihm auch im Außen. Grüne Smoothies als Antioxidantien erfreuen sich großer Belietbheit, grüne Heilerde hat den gleichen Effekt außen. In der Ernährung gehen wir immer mehr in Richtung „cleanes“ Essen, wenn man den Gedanken weiterverfolgt, macht es Sinn, die Haut ebenso zu behandeln – je schlichter, desto besser.

Einfach ausprobieren, kreativ sein…eure Gesundheit und auch die Geldbörse wird es freuen!

FOTOQUELLE: https://www.phytodoc.de       PhotoSG / fotolia.com

 

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Wunderwaffe Heilerde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s