Die Buntzone zwischen den Polen

"Wer scharf denkt, wird Pessimist. Wer tief denkt, wird Optimist." (Henri Bergson, französischer Philosoph und Nobelpreisträger für Literatur 1927) Dieses Zitat wollte ich mir genauer ansehen. Ab dem Zeitpunkt, wo ich sehr bewusst in meine Gedankenwelt getaucht bin, hab ich mich für tiefgründig gehalten. Im Sinne von: sich Gedanken machen über Gott und die Welt … Weiterlesen Die Buntzone zwischen den Polen

Künstlich

"Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang." (Friedrich Hebbel) Stimmt doch, oder? Wieviele Feuerwerke haben wir schon gesehen - auf Volksfesten, Hochzeiten, Silvester etc, jedes gleicht seinem Vorgänger fast aufs Haar, besser gesagt: auf den Funkenregen. Eventuell haben sie die Abfolge ein wenig verändert, aber jedes Mal stehen die Menschen offenen Mundes und raunen: … Weiterlesen Künstlich

Buchtipp „Und Gott sprach: wir müssen reden!“

Hat jemand von Euch das Buch "Und Gott sprach: wir müssen reden!" von Hans Rath gelesen? Es hat unterhalten, ich konnte herzlich lachen, aber es hat auch berührt. Es handelt davon, dass Gott einen Psychiater, einen recht erfolglosen, aber wahnsinnig sympathischen Anti–Helden aufsucht, um sich von ihm mit seinem Burn Out behandeln zu lassen. Die … Weiterlesen Buchtipp „Und Gott sprach: wir müssen reden!“

Virtuelle Ersatzwelt

Generell würde ich Fortschritt als etwas Gutes sehen. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die sagen, früher war alles besser. Dass die Welt und die Menschen vielleicht entspannter, entschleunigter waren, das möglicherweise. Wissen können wir es nicht, ich denke, jede Zeit hatte ihren eigenen "Stress". Den Fortschritt per se zu verteufeln halte ich für nicht … Weiterlesen Virtuelle Ersatzwelt

Stubenhockereigedanken

Ich fühle mich wie in einer Zwischenwelt. Eine Mischung aus Krankenstand (obwohl ich nicht krank bin, aber trotzdem aufgrund eines Virus daheim), Betriebsurlaub (kann man Kurzarbeit so nennen?), vielleicht Urlaub? Aber den wählt man ja freiwillig. Und ein Urlaub wird auch nicht unterbrochen, wenns sein muss, denn da ich in einem medizinischen Beruf arbeite, habe … Weiterlesen Stubenhockereigedanken

Die Welt trägt Mundschutz

Eigentlich nahm ich mir fest vor, meinen Blog "keimfrei" zu halten. Aber ich kann mich eines gewissen Respekts für Corona, lasst es mich ganz amikal beim Namen nennen, nicht erwehren. Wer sich auf meinen "Gedankensplittern" tummelt, hat vielleicht meinen Eintrag über Viren, den ich "Masters of the Universe" nannte, gelesen. Darin schrieb ich über die … Weiterlesen Die Welt trägt Mundschutz

Ist wirklich das Schicksal unser Regisseur?

"Das Schicksal kann mir einen Weg aufzwingen, aber niemals ein Ziel."  (Margarete Seemann) Aber ist das so? Wird uns auch der WEG selbst aufgezwungen? Viel eher denke ich, dass uns gar nichts aufgezwungen wird. Würde das so sein, wären wir ein Leben lang alle nur Opfer. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das der Sinn … Weiterlesen Ist wirklich das Schicksal unser Regisseur?

Valentinsgedanken

Gestern haben wieder viele Paare den Valentinstag gefeiert. Darüber hat jeder seine eigene Meinung. Für die einen ist es eine Marketingveranstaltung, wo das Geschäft mit Pralinen, Herzen und Blumen floriert, für die anderen der romantischste Tag im Jahr. Manche finden wenigstens an diesem einen Tag Zeit, sich umeinander zu kümmern und die Liebe zu pflegen. … Weiterlesen Valentinsgedanken

Filmtipp „Herzjagen“

Ich habe vor kurzem den Film "Herzjagen" mit der beeindruckend spielenden Martina Gedeck und der bezaubernden, mit einer fragilen Stärke agierenden Ruth Brauer-Kvam gesehen. Die Frauen in dem Film könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine hat einen angeborenen Herzfehler, weswegen der Tod permanent wie ein Damoklesschwert über ihr schwebt und ihr eine rettende Operation plötzlich … Weiterlesen Filmtipp „Herzjagen“