Was muss man alles im Sommer?

Dem nächsten, der mich fragt, wohin es denn gehe im Urlaub, antworte ich mit: „Nach Usbekistan.“ Oder besser: „Zum Mars.“ Diese Frage fordert mich richtig heraus, was ganz Unsinniges darauf zu antworten.

Möglicherweise habe ich ein Gesetz verpasst, dass man im Urlaub wohin fahren muss? Oder ich riskiere, einer gesellschaftlichen Randgruppe beizutreten, deren Berechtigung fragwürdig ist. Weils im Sommer zuhause bleibt.

Jeder, der gerne wegfährt, von mir aus ans andere Ende der Welt, soll es bitte tun, mit Freude, vom Herzen, mit all dem Stress von An – und Abfahrt. Ich will jenen Menschen nichts absprechen, die Reisen sehr reflektiert und mit sehr schönen persönlichen Zielen angehen, aber Urlaub fahren, weil Juli und August ist, bzw weils der Nachbar auch macht, nicht so meins.

Ich kenne die Argumente: zuhause kann man sich nicht erholen, man will was von der Welt sehen, man braucht Tapetenwechsel, das Wetter hier ist ja so unverlässlich etc etc.

Ich bitte aber darum, auch die Gegenargumente gelten zu lassen:
vielleicht gibt es zu Hause einen Menschen oder ein Tier, das man ungern alleine lässt. Vielleicht hat man mit dem Geld, das in zwei Wochen auf Nimmerwiedersehen am All Inclusive-Buffet verschwunden ist, bessere Pläne und investiert es lieber in etwas, wovon man länger was hat, eventuell sogar Jahre? Möglicherweise weiß man um den körperlichen Stress, den so eine Fernreise in einem auslöst und der der gewünschten Erholung schadet, ganz zu schweigen vom Ärger über den fehlenden, aber natürlich vorausgesetzten „Zuhausestandard“ am Zielort?


Aber jetzt kommt der rebellischste Grund überhaupt: was, wenn man es am schönsten daheim findet? Einmal sein Zuhause ohne Arbeit genießt, sichs im Garten heimelig macht und einem nichts fehlt? Wenn bereits alles da ist und man selbst nicht auf der Suche?
Wenn einem äußeres Wetter schnurzegal ist, weil das innere passt?
Man keinen Reiz von außen braucht, um innerlich erfüllt zu sein?
Und was, wenn ich überhaupt nicht rausgehen mag bei schönem Wetter? Diese Vorliebe trau ich mich gar nicht laut auszusprechen. Habs lieber gedimmt.

Ok, genug davon, lasst euch nichts verderben von einem Hobby-Urlaubsmuffel 🙂 Ich wünsche jedem von euch, der wegfliegt, -fährt, -gondelt, einen wunderbaren Urlaub und all jenen, dies nicht tun, ebenso!
Bleibt bei EUCH, seid euch treu, das ist das Wichtigste, und lasst vor allem IN euch die Sonne scheinen.
Und ich google jetzt mal das Wetter in Usbekistan…

3 Gedanken zu “Was muss man alles im Sommer?

  1. DANKE für diesen Beitrag! Du sprichst mir – wie Du weißt – aus der Seele!
    In diesem Sinne hoffe ich, dass wir uns in den vielen Sommerwochen auch mal treffen können…. in der Heimat versteht sich :-*

    Gefällt 1 Person

  2. Der Beitrag ist so toll. Ich habe immer wieder ein Lächeln im Gesicht bei deinen wunderbar formulierten Sätzen. Du hast wie immer voll recht. Warum sich den Stress antun, wenn es zu Hause sowieso am schönsten ist.
    Bis bald

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Lu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s