Atemlos

„Das Leben sollte nicht an der Anzahl der Atemzüge gemessen werden, sondern an den Momenten, die uns des Atems berauben.“ (Autor unbekannt)

Nach diesen Momenten macht der Mensch gerne und oft Jagd, ist die emotionale Mittelllinie doch eher beängstigend still, kein Hoch, kein Tief. Fälschlicherweise wertet man sie gleich als Nulllinie, ganz schlimmes Glücks-EKG sozusagen.

Doch in der Mitte zu sein bedeutet Glück, das man aus einer gewissen Zufriedenheit bezieht. Sie ist nicht nur die mögliche Abwesenheit von Highlights, sondern die Anwesenheit von innerem Frieden. Es verbraucht geringstmögliche Energie für maximalen Effekt. Man würde staunen, wieviel mehr man wahrnimmt aus seiner Umgebung, wenn die Wogen nicht hochgehen, egal, in welche Richtung, sondern das Leben einen umplätschert wie ein See, der keinem Sturm ausgesetzt ist.

Erwartungen und Perfektionsansprüche ans Glück ruhig ein wenig niedriger schrauben und dadurch dem Moment mehr Raum schenken, um sich zu entfalten.
Was nicht heißt, dass man gähnend an der Hausmauer lehnt und ab und zu in die Sonne blinzelt, vielmehr würde ich sagen, es handelt sich um eine Art der gelassenen Achtsamkeit, man wird zum stillen Beobachter seiner selbst.

Natürlich ist das nicht immer einfach, ich muss niemandem erzählen, wie heftig einem Wellen ins Gesicht klatschen können, aber wenn mans zumindest probiert, kanns sein, dass es auf einmal da ist: in dem Augenblick, in dem man aufhört, dem Leben andauernd die eigene Präsenz zeigen zu müssen: hallo vergiss mich nicht! Wahrscheinlich entdeckt es einen genau da, wenn man ganz unachtsam achtsam ist.

Vielleicht kann man diesen Zustand konservieren oder sich zumindest daran erinnern, auch wenn Sturm aufkommt. Überlegt für sich, ob es wirklich nötig ist, dass uns gleich die Luft wegbleibt. Manchmal reicht, wenn man vor lauter WOW nur eine Sekunde den Atem anhält. Ich habe die leise Vermutung, dass das die wahre Dauer eines Glücksmoments ist, den dann nur wir Menschen in die Länge ziehen wollen…

2 Gedanken zu “Atemlos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s