Gedankensplitter

Wunderbarer Herbst

Heuer tut mir der Herbst richtig leid. Ist er generell nicht auf den vorderen Plätzen der Beliebtheitsskala zu finden, so hat er es heuer wahrscheinlich noch schwerer. Nach dem ohnehin verspäteten Sommer, der jetzt übermütig in die Verlängerung geht, ist keiner neugierig auf ihn.
Ich freue mich trotzdem. Meine erklärte Lieblingsjahreszeit darf kommen, toller Sommer hin oder her. „Außenseiter“ fand ich immer schon interessanter.

Ich will euch ein paar Bilder mit Worten malen, nehmt sie mit in die Jahreszeit, „die die Seele mit leisen Tönen berührt“:

Bald ist es so weit und der Herbst zeichnet den Blättern einen gelb goldenen Farbrausch, was die um vieles mehr beachtete Frühlingsstimmung ganz schön blass aussehen lässt.
Darüber wird er feinen, zart gesponnenen weißen Dunst legen, unter dem man ein verborgenes Märchenland vermuten kann.
Die Tage werden dunkler, und die Menschen bleiben mehr beieinander, haben wieder Lust auf Nähe.

Die Sommerhysterie der permanenten Aktivität, des ultimativen Traumurlaubs und der unzählbaren Grill- und sonstigen Feste legt sich, die Menschen kommen wieder ein bisschen mehr bei sich an und genügen sich selbst, nehmen vielleicht am Kachelofen ein Buch in die Hand, hängen den eigenen Gedanken nach und finden Freude an den ruhigen Momenten. Ich habe nie verstanden, warum Menschen an Herbstdepressionen leiden, an Lichtmangel. Im Gegenteil, ich mag „gedimmtes“ Licht, auch im Freien. Und ich mag den Druck nicht verspüren, andauernd ins Freie zu „müssen“. Ich glaube, dass es durchaus auch Leute gibt, die sich im Frühling unwohl fühlen, aber damit kommt man nicht populär daher.

Die Natur zeigt sich jetzt von ihrer mysteriösen Seite, schreit nicht so laut wie im Frühling, sie lässt uns ein Geheimnis offen, man kann sich nicht entscheiden, traut man sich raus in den Nebel oder verkriecht sich in den behaglich warmen Räumen – und beides verlockt.

Macht es euch gemütlich im Herbst. Lasst euch entführen ins nebelverhangene Märchenland, in die zurückhaltende Wunderwelt, nehmt euren Schatz an die Hand und springt durch bunte Laubhaufen.
Und wenn ihr nach Hause kommt, trinkt eine Tasse Tee und taucht gemeinsam ein in eine Welt, die nur euch beiden gehört…

3 Kommentare zu „Wunderbarer Herbst

Schreibe eine Antwort zu dieLeene Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s