Man erntet, was man sät

Vor einigen Jahren lernte ich die Kunst des Keimens. Kinderleichte Angelegenheit, toller Effekt, nämlich gleich auf mehreren Ebenen.

Zum einen eine wunderbare Möglichkeit, sich als „Gärtner“ zu betätigen. Für Menschen, die in der Stadt leben und keinen Garten zur Verfügung haben oder einfach nicht gerne  stundenlang draußen arbeiten, genau das richtige, um trotzdem das Gefühl zu haben, etwas zu erschaffen.

Ein weiterer Vorteil, durch die Unabhängigkeit von äußeren (Wetter-)Bedingungen ist der Ernteerfolg gesichert, einen sonnigen Platz, Wasser und ein Glas hat jeder zur Verfügung, und in spätestens 3 -4 Tagen kann man ernten und es sich schmecken lassen.

Was ich besonders schön finde, man kann dem kleinen Wunder „Wachstum“ direkt zuschauen, wie sich etwas unter günstigen Bedingungen zu einem Radieschen, Broccoli oder Linsen entwickelt – einzig: man erntet und verzehrt es, BEVOR die Frucht entsteht, also im Stadium des Keimlings.

Dieser hat den Vorteil, eine wahre Vitamin – und Nährstoffbombe zu sein, um etliches mehr als die ausgereifte Frucht. Sprich: alles, was die Pflanze uns Gutes zu bieten hat, findet man hier in hochkonzentrierter Dosis. Ausserdem sind Keimlinge eine wunderbare Proteinquelle.

Alles, was ihr benötigt, ist ein Keimglas und die Saatkörner, erhältlich in Naturläden, Reformhäusern und sogar beim DM. Zu dem Saatgut erhält man meist eine kleine Fibel, wo genau drinsteht, wie jeder einzelne Keimling zu ziehen ist.

Der Anfang ist überall gleich, man weicht die Saat mal für 6- 12 Stunden in Wasser ein. Dann wird 2mal pro Tag gespült und ansonsten liegen die Keimlinge einfach in ihrer Feuchtigkeit und  platzen dann irgendwann auf. Das Spülen ist insofern wichtig, als dass man Schimmelbildung vermeidet.

Nach meist 3 – 4 Tagen kann man die Keimlinge dann ernten, die aussehen wie kleine Bohnen mit Fangarmen. Kräutertopfen, Butter oder vegane Aufstriche aufs Brot, Keimlinge darüber gestreut, gern auch als Salatdeko – schmeckt herrlich und ist wahnsinnig gesund!

„In der Natur ist uns alles gegeben, was wir zum Schutz und zur Erhaltung der Gesundheit brauchen.“ (A. Vogel)

Gutes Gelingen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s