Mild zum Magen

Vielen ist bekannt, wie man seinen Magen schont, was ihm schadet, womit man ihm Gutes tun kann.

Und doch passiert es dann und wann, dass dieses Organ Stress hat (kaum ein anderes reagiert „nervöser“ auf äußere Umstände!), oder dass man belastende Medikamente nehmen muss, wo, um die Schleimhäute zu schonen, sogenannte „Magenschoner“ dazu verschrieben werden, die aber auch nicht frei von Nebenwirkungen sind, vor allem den Knochenapparat belasten.

Ich habe wunderbare Erfahrungen mit dem homöopathischen Produkt „Gastricumeel“ gemacht, nicht nur in der akuten Phase einer Gastritis (war es das erste, wodurch es nicht nur besser wurde, sondern gänzlich verschwand), sondern ich verwende es nun auch als Magenschutz, sollte ich zB Antibiotika nehmen müssen. Kein Magendrücken oder sonstige unangenehme Begleiterscheinungen von Tabletten und die schöne Nebenwirkung, keine Nebenwirkungen fürchten zu müssen! Natürlich gehören Magenbeschwerden, die anhalten und schlimmer werden,  dann in die Hände eines erfahrenen Arztes, aber vorerst muss man nicht sofort mit Kanonen schießen.

Vor allem esst, wonach euch lustet. Der kranke Körper weiß sehr genau und meistens viel besser, was ihm guttut und was er im Moment braucht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s